Reihengrab


Im Falle einer Beerdigung bzw. Bestattung kommt man spätestens beim Gespräch mit dem Bestatter oder der Friedhofsverwaltung zu dem Punkt, wo entschieden werden muss, in welches Grab der Verstorbene gelegt werden wird. Oft hören hier die meisten zum ersten Mal von einem sogenannten "Reihengrab" oder einem "Wahlgrab". Doch was ist ein Reihengrab? Und wo liegt der Unterschied zu einem normalen Grab bzw. dem Wahlgrab? Nun diese Fragen sollen hier erläutert werden. 

Was ist ein Reihengrab?


Ein Reihengrab hat seine Bezeichnung daher, dass es ein Grab ist, welches nach einer bestimmten Reihenfolge vergeben wird. Diese Reihenfolge stellt meist eine Anordnung nebeneinander liegender Gräber dar. Wenn man also ein Reihengrab für eine Bestattung wählt, so weiß man zuvor nicht genau welches Grab letztendlich für die Beerdigung verwendet wird, man weiß nur dass es das nächst mögliche bzw. freie neben dem zuletzt benutzten Grab sein wird. Dabei sind Reihengräber immer Einzelgräber und können in der Regel nicht verlängert werden. Auch die Gestaltung bzw. Dekoration eines Reihengrabs ist gegenüber einem Wahlgrab meist schwierig, da es oft Vorgaben durch die Friedhofsverwaltung gibt und die Gestaltungsmöglichkeiten eingeschränkt sind. Ein Reihengrab hat aber einen großen Vorteil: Es ist um einiges günstiger als ein normales Wahlgrab.